How to fall in love with yourself – Mit diesen drei Schritten gewinnst du mehr Selbstliebe

Glücklich verliebt! Wer ist das nicht gerne? Diese besondere Zeit, die Schmetterlinge im Bauch, und Lebensfreude pur. Nicht nur die Tage, die du mit deinem neuen Schatz verbringst, sondern jeder Tag ist einfach grandios. Du hüpfst morgens voller Freude aus dem Bett, und sprühst einfach so vor Energie und Zuversicht, allen Menschen denen du begegnest, lächelst du zu, es geht gar nicht anders, jeder scheint dich zu lieben und irgendwie ist die ganze Welt auf deiner Seite.

Du könntest platzen vor Glück und das meiste gelingt dir mühelos und geschmeidig, wie von Zauberhand. Selbst Dinge vor denen du sonst Megabammel hast, wagst du jetzt endlich anzugehen und dein Mut wird belohnt, du wächst über dich hinaus und fühlst dich noch besser.

Wäre es nicht toll, davon mehr zu haben im Leben? Zum Selberdosieren? Ganz unabhängig davon, ob es da gerade jemanden gibt, in den du verliebt bist oder nicht?

Wie kommt das eigentlich dieses großartige Gefühl des Verliebt seins?

Ich mag den englischen Ausdruck „to fall in love“ total gerne. In die Liebe fallen. Er trifft meiner Meinung nach die Qualität des Gefühls auf eine sehr bildliche Art. Lass es dir in Ruhe auf der Zunge zergehen. In die Liebe fallen. Ich sehe da einen riesigen Ozean, flüssige Liebe, warm, zart, weich, golden und in den sinke ich tiefer und weiter und löse mich auf. Meine Grenzen dehnen sich aus, ich bin auf einmal mehr als mein funktionierendes Alltags-Ego, ich fühle mich unendlich, eins mit allem um mich herum. Mein Herz ist weit offen, ich habe keine Grenzen.

Das passiert uns meist nur wenn wir tatsächlich frisch verliebt sind. Und wir denken dann, der andere sei es, der diese Gefühle in uns auslöst. Und wenn er nicht mehr da ist und uns das gibt, verschwindet dieses grandiose Gefühl wieder. Aber tatsächlich ist es so, dass der andere zwar der Anlass ist, aber eben nicht der Grund. Der andere ist der Auslöser, quasi der Funken, der dieses Gefühls-Feuerwerk in uns anfacht, aber das Feuerwerk selbst, das schlummert die ganze Zeit in uns, und kann jederzeit entzündet werden. Und wir können selber zum Funken dafür werden. Die Macht uns zu verlieben,  ins uns selbst und das Leben, die haben wir selbst in der Hand. Und wir können sie trainieren wie vieles andere im Leben auch.

Aber wie, fragst du dich?

1. Dein Energieniveau checken

Bleiben wir doch bei dem Bild des Verliebstseins und in die Liebe fallen. Und modellieren dieses als erstes in unserem Geist zu einem bewussten und aktiven in die Liebe springen. Entschließe dich jetzt, daß du in die Liebe springen willst! Das erste was du dafür brauchst ist ein optimaler Start Platz. Also eine Höhe von der aus du springen kannst, einen Sprung Turm! Übertragen bedeutet es: mehr Energie muss her! Du musst einen Einsatz bringen um Kraft oder Energie aufbauen. Grob gesagt gibt es dafür zwei Möglichkeiten:

Du kannst in deinem Alltag entweder Dinge weglassen, die dich runterziehen und dich Kraft kosten oder mehr von denen Dingen tun, die dich inspirieren und anheben. Im Idealfall verfolgst du eine Kombination aus beidem als optimale Strategie.

Wenn du gerade noch etwas down bist, weil deine Trennung noch nicht lange her ist, sei geduldig und liebevoll mit, und gib dir dafür einfach etwas länger Zeit. Genauso wie du dich in dieser Zeit wahrscheinlich nicht ganz so schnell verliebst (wobei, never say never!), kann es auch ein wenig länger dauern bis du deine optimale Starthöhe erreicht hast. Die gute Nachricht, ist, sobald du nur ein wenig mehr Höhe aufgebaut hast, kannst du schon loslegen und das Energieniveau dann im Laufe kontinuierlich steigern, so baust du nach und nach ein starkes Momentum auf. Fang einfach an. (Anregungen dazu findest du in der heutigen Tagesaufgabe)

2. Auf die Plätze, fertig, los…

So, nun stehst du tatsächlich auf deinem Sprung Turm, hast was dafür getan, dass du Energie und Kraft generieren konntest und fühlst dich vielleicht sogar etwas unsicher und wackelig. Das ist gut so! Wenn wir etwas verändern in unserem Leben muss es zwangsläufig Phasen von Unsicherheit geben. Wenn diese, nicht auftauchen, bedeutet es, dass du dich im ewig gleichen Trott befindest, und das willst du ja nicht, du willst es wagen, Dinge in deinem Leben zu deinen Gunsten zu verändern, und das ist aufregend, da wackeln einem schon mal die Knie!

Jetzt schau nach unten und sieh dir diesen riesigen Ozean, diese unendliche Liebe, diese Lebensfreude an, die da auf dich warten. Dieser Ozean ist immer da, und ob du da „hineinfällst“, weil du jemanden triffst, der dich toll findet, oder weil du hineinspringst, weil du dich selber toll findest, das ist dem Ozean der Liebe ganz gleich. Er ist da und fängt dich auf.

Also Los: Spring! Und das geht ganz einfach, in dem du dich daran erinnerst, wie toll du bist. Und du bist absolut toll, du bist ein Wunder des Lebens, geboren um den Kosmos zu vervollständigen. Jeder von uns ist das. Wir vergessen es leider ganz schnell im Laufe unseres Lebens. Aber wir können uns mit unserer angeborenen Einzigartigkeit wieder verbinden, in dem wir uns zurückerinnern:

Sieh das Licht in deiner Seele, und erinnere dich was du für ein Geschenk bist, für dich und für viele andere Menschen! Und dann spring!

3. Alles ist schon da

Und wenn du springst, dann landest du in diesem Ozean. Und am Anfang fühlt sich das vielleicht auch noch ungewohnt an, oder du kommst dir sogar fremd und fehl am Platz vor, aber auch das kannst du überwinden. Du kannst üben dich in diesem Ozean, in der Liebe wohlzufühlen und auszudehnen. Kannst du dich erinnern, als du so richtig verliebt warst? Dieses Gefühl zu platzen, weil man das ganze Glück nicht aushält, und immer immer wieder musst du dich innerlich weiter ausdehnen muss, um das Glück zu fassen? Genau das übst du nun, nur eben andersrum, zuerst dehnst du dich aus, machst deine Grenzen innerlich weit und dann beobachte und fühle, wie die Liebe und das Glück diesen inneren Raum fluten. Und dann dehne deine Grenzen noch weiter, so als ob du Flügel hast, mit denen du durch diesen unendlichen Raum schwebst und getragen wirst von der Liebe, von der Freude der Lebendigkeit. Auch wenn das für dich jetzt womöglich etwas kitschig und übertrieben klingt. (Ich hätte dich vor 12 Jahren dafür ausgelacht, heute möchte ich es nicht mehr missen, ich liebe es!) Wirklich wahr, probiere es aus, du wirst sehen, es wird mit jedem Versuch leichter und mit der Zeit ein wahrer Genuss. In der Tagesaufgabe zeige ich dir, einige einfache und bewährte Übungen um deine Grenzen auszudehnen.

Also noch einmal zusammengefasst.: How to fall in love with yourself – in drei Schritten:

Erstens: Steige auf deinen Sprungturm – Hebe dein Energieniveau

Zweitens: Mach dich bereit zu springen – erinnere dich an deine Einzigartigkeit

Drittens: Lande im großen Ozean der Liebe, dehne dich darin aus, bis du dich heimisch fühlst und grenzenlos.

Und um ganz ehrlich zu sein, es ist nicht so, dass du einfach diese drei Schritte machst, und dann am Ziel bist. Vielmehr ist diese Anleitung ein Anfang, quasi wie ein Tor, durch das gehen kannst, immer tiefer hinein in die Liebe und die Verliebtheit in dich selber. Danach geht es immer weiter, und du schaust, dass diese drei Schritte zu beständigen Zutaten in deinem Lebensezept werden. Du lernst sie zu jonglieren und mit ihnen zu tanzen, so dass ihr miteinander in Balance seid.

Und du musst auch nicht bei Schritt 1 beginnen. Fang da an, wo du gerade bist, und was dir leicht fällt, das ganze ist wie ein Kreis, und du kannst ein und aussteigen, wie es dir passt.

Ich wünsche dir ein wundervolles Leben ganz nach deinem Geschmack und dass du dich in dich verliebst bis über beide Ohren und hinaus.

Sistarhood!

Connecte dich mit dem Healing Power Kraftfeld. Hier gibts Support und Sisterhood von Herzen.
Kein Spam, dafür ist mir deine und meine Lebensenergie zu kostbar. Nur Echtes mit Liebe serviert. Wenn es dir nicht mehr schmeckt, kannst du dich jederzeit mit nur einem Klick wieder verabschieden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?