Falling Leaves – Ein Ritual zum Loslassen

Nun wird es zunehmend dunkler und die letzten wunderschönen lichten Oktobertage waren noch mal so richtig zum Auftanken. Heute habe ich ein kleines Ritual für dich zum Loslassen und Klären deines Energiefeldes.

Falling Leaves ist ein schönes Ritual, wenn du gerne etwas loswerden oder überwinden möchtest. Das können Gedanken, negative Überzeugungen oder Gewohnheiten sein, oder eine unangenehme Situation, die dich noch innerlich beschäftigt.

Du hast keine Lust auf Video? Hier ist die Kurzanleitung für dich!

So gehts:

1. Deine Vorbereitung:

Überlege dir vorab, was du jetzt gerne verabschieden möchtest. Ich empfehle dir, dich auf eines zu beschränken und zu konzentrieren, denn das schafft Klarheit und Kraft, auch für die Veränderung danach im Alltag. Zuviel auf einmal zu wollen, führt meisten dazu, dass sich nichts richtig verändert oder nur einem unbefriedigendem Aussmass.

Eine schöne Art und Weise ist es dir darüber auf einem Spaziergang in der Natur Klarheit zu verschaffen. Dann kannst du, sobald du es hast, auch direkt das Ritual an Ort und Stelle machen. Also wandere los. Der unschlagbare Vorteil am Spazieren ist, du bringst deinen Körper in Bewegung und damit auch deine Energie. Geh nicht verbissen daran, sondern eher mit einem Entdeckergeist, in dir sicher, du wirst schon die Klarheit finden und auch deinen richtigen Platz für deine kleine Meditation.

Geniesse das Gehen, den weiten Blick in der Natur, die frische Luft, deinen Atem. Und mit der Zeit wirst du spüren, was genau dich beschäftigt und welchen Aspekt du loswerden bzw. überwinden willst.

 

2. Such dir einen Baum.

oder viel mehr, lass dich finden 🙂 Beim Spaziergang gehst du, bis du an einen oder mehrere Bäume kommst, und du das Gefühl hast, jawohl, hier ist es. Dann bleibst du stehen und nimmst dir auch innerlich einen Moment um ganz anzukommen. Atme und geniesse den Anblick der Bäume. Schau dich um, atme die Natur ein.

 

3. Dann verbinde dich mit diesem Baum.

Du schliesst deine Augen und spürst deine Füsse auf der Erde, nutze den Kreisatem, wenn du mit ihm vertraut bist. und dann stell dir die Wurzeln des Baumes oder der Bäume vor dir vor. Und dann lasse dir selber gedanklich Wurzel wachsen, die sich dann mit denen des Baumes oder der Bäume verbinden, so dass ihr für das Ritual eins werdet.

 

4. Lass dein Thema kommen.

Dann atme durch dein Herz und lass das Thema innerlich hochkommen, von dem du dich verabschieden willst. Formuliere das in einem positiven Satz: Ich lasse jetzt …xy…. los. Oder beginne mit: Ich befreie mich jetzt von … xy…. Formulier den Satz in der Präsenz-Form. Hier ein Beispiel, was ich heute als Thema hatte, und gerade für mich draussen an einem Baum geklärt habe: Ich lasse jetzt meinen Groll mir gegenüber los, dass ich heute morgen ungeduldig mit meinem Sohn war.

 

5. Lass dein Thema frei

Dann kannst du die Augen öffnen und dann schau und höre zu, wie einzelne Blätter vom Baum fallen, wie der Wind die Blätter ablöst und durch die Luft fliegen lässt. Schau wie schön, das aussieht, die Natur zeigt uns in dieser Jahreszeit auf so wunderbare Art und Weise die Vergänglichkeit. Erinnere dich, du hast dich über die Wurzeln mit dem Baum verbunden und bist jetzt für die Dauer des Rituals mit ihm verbunden. Und die Blätter, die nun abfallen, symbolisieren jetzt alles das in deinem Energiefeld, was dich innerlich mit diesem Thema noch verbindet. Und dann beobachte, wie die Blätter fallen, wie leicht das geht, wie schön, das aussieht. Und fühl das es auch für dich so einfach sein darf, das alles wieder loszulassen.

Bleibe solange in der Betrachtung versunken, bis du innerlich das Gefühl hast, freier und leichter zu sein, ruhiger und bereit bist, wieder heimzukehren.

Schliesse noch einmal die Augen und bedanke dich: Bei dir selber. Bei dem Baum. Bei der Natur. Bei deiner Natur. Vielleicht auch bei anderen Menschen, wenn sie mit deinem Thema in Verbindung waren. Sag allem Dank, was dir jetzt wichtig ist.

 

6. Beende das Ritual

Dann fühle innerlich noch einmal die Wurzeln und löse deine wieder von denen des Baumes oder der Bäume. Hole deine Energie wieder ganz zu dir zurück. Wenn du willst, nimm dir Kraft von den Bäumen mit.

Dann kehre zurück, und freu dich an deiner neuen Leichtigkeit.

 

7. Danach im Alltag

Beobachte, was sich für Situationen rund um dein Thema ergeben. Es kann sein, dass du in den Tagen danach ähnliche Begebenheiten noch einmal erlebst und die Chance hast, jetzt anders mit ihnen umzugehen. Und dann gib dir dafür auch Wertschätzung und Anerkennung, dass du selber die Veränderung in dir wahrnimmst und in Gang hälst.

Ich bin gespannt zu hören, wie das Ritual für dich war. Lass es mich wissen!

 

Alles Liebe,

Trete jetzt unserer Community von 12.634 Unternehmern bei, 

die bereits Erfolg mit unseren Tipps und Inspirationen haben:

Erhalte kostenlose Marketing Tipps und Kurse direkt in dein Postfach.

Kostenlos für dich. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

3 Kommentare

  • Schön dieses Ritual. Habe ich so noch nie gehört, und es ist so aussagekräftig.
    Ja, ich lasse mir den Bäumen meine Herausforderungen los. Werde ich sicher demnächst mal machen.

    Danke für den wunderbaren Impuls
  • Liebe Franziska,
    was für ein schönes Ritual. Das gefällt mir sehr, sehr gut. Ich liebe die Bäume und es war heuer ja ein ganz außergewöhnlich schöner Oktober. Da war ich beinahe jeden Tag in den Isarauen und habe mich mit den Bäumen verbunden, meine Gefühle wahrgenommen, die Gedanken laufen lassen, die bunte Herbstfärbung genossen und den Blättern beim Fallen zugeschaut. Daraus ein kleines Loslass-Ritual zu machen ist genial. Danke für diesen tollen Tipp.
    Herzliche Grüße
    Jutta
  • Liebe Jutta, vielen Dank, das freut mich so, das zu lesen. Herzliche Grüße an dich Bäume-Liebhaberin :-) PS. Mein Sohn, gerade mal 2, bleibt immer mal Wieder stehen und umarmt einen Baum mit einer herzerwärmenden Inbrunst, das ist echt so schön zuzusehen, wie er seine Liebe so offen lebt. Hab einen schönen Herbst! Franziska

Was denkst du?